StartseiteStartseite  WrittenThoughtsWrittenThoughts  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Innerste Gedanken

Nach unten 
AutorNachricht
Kemijoki
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 820
Alter : 31
Ort : Kohfidisch und Wien
Laune : verliebt
Anmeldedatum : 21.08.07

BeitragThema: Innerste Gedanken   Di Okt 02, 2007 7:05 pm

es dämmert....

ist es abend? ist es morgen? ich weiß es nicht... oder hab ich nur die vorhänge zugemacht? mach ich mir künstlich nacht..?

ich weiß es nicht.. wie lange bin ich schon hier drin? ist es mein zimmer? es kommt mir so fremd vor. mir ist kalt. aber ich liebe diese kälte. diese kälte, die mich nie im stich lässt. gibt es denn sonst nichts, auf die kälte kann man sich immer verlassen! sie betrügt einen nicht. sie hält zu einem. ich liebe diese kälte. sie zeigt mir, dass es einen gott gibt.

meine augen brennen. zu wenig schlaf, zu viele bildschirme... reizüberflutung. das augenlicht wird immer schwächer. vollkommene erblindung mit 30! wer will schon sein lebenlang alles sehen? ich habe genug gesehen. mir wird übel vom sehen. ich möchte blind sein. wie lange muss ich in die sonne sehen, damit ich vollkommen erblinde? 10 minuten? reichen 5? an einem sonnigen tag im sommer vielleicht. wer probiert es aus? ich würde kaum zögern. als blinder mensch muss einem die kälte noch wohliger sein. man spührt sie! man vertraut ihr! man weiß, dass in der kälte nichts schlimmes ist.

also sitze ich hier. umgeben von kälte... und dem atmosphärischen bass von massive attack. ich gebe mich ganz der musik hin. blinzle nur kurz auf, um zu sehen, was ich schreibe, so dass meinem gehör fast vollkommene aufmerksamkeit gehört. es überfällt mich ein kalter schauer. meine glieder zucken. ich weiß nicht warum. dieses lied ist vollkommen. ein ton verändert, und die atmosphäre ist zerstört. die klimax ist erreicht. ab jetzt geht es nur mehr bergab...

beängstigendes spielt sich um mich herum ab. es liegt ein duft von hundegeruch in der luft. In dieser wohnung war seit mindestens 2 jahren mehr kein hund. Stille.

ich versuche mich zu befreien. befreien von den ketten der gesellschaft. befreien von den ketten der menschheit. befreien von meiner kleidung. ich möchte nackt sein.

und ich will mich keinem rhythmus unterordnen. wie soll ich so etwas erklären? gedanken, die sich über jahre in mir verstaut haben. man kann sie nicht in 10 minuten öffnen!

ch begreife diese vorgänge selbst nicht. und ich sitze gerade neben mir selbst, und sehe mir zu, wie ich leblos in die tasten drücke... und ich komme mir selbst am fremdesten vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/polzini
maggie
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 489
Alter : 29
Ort : Right here :oP
Laune : gespannt
Anmeldedatum : 27.08.07

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Mi Okt 03, 2007 7:28 pm

Was soll ich dazu sagen?
Es berührt mich in tiefstem Herzen, was du da geschrieben hast. Obwohl es düster und traurig ist.

Klingt fast so, als hätte die Person eine ernste Depression.
Und sie ist auf der Suche nach sich selbst. Und sie ist auf der Suche nach Wärme, auch wenn sie sagt, dass sie die Kälte liebt.
Blindheit und Kälte...das erinnert mich an ein stockdunkles Verlies, das von meterdicken Steinmauern umgeben ist.
Die Person ist wohl gefangen in sich und gefangen von Menschheit und Gesellschaft.
Auf diesem Gebiet ist es wie ich. Ich möchte mich auch von diesen Ketten befreien, ich möchte mich nicht in eine bestimmte Schublade stecken lassen.
Nur wenn das so einfach wäre...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.l'art-pour-l'art.net.tf
Kemijoki
Admin
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 820
Alter : 31
Ort : Kohfidisch und Wien
Laune : verliebt
Anmeldedatum : 21.08.07

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Mi Okt 03, 2007 10:18 pm

Danke für das Kompliment! Menschen zu berühren ist das größte Lob!

Ja, dieser Mensch sehnt sich nach Wärme, nach einer besseren Gesellschaft, etc. Ein Freund hat mich inspiriert dazu. Er hat nämlich ziemliche Probleme mit der Gesellschaft, mit dem Leben allgemein. Und irgendwie hab ich seine Worte, von wegen Blindheit, Kälte, etc. in eine ziemlich kurze Geschicht gepackt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/polzini
Manu
Neuling
Neuling
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 36
Alter : 29
Ort : Sachsen
Laune : ...
Anmeldedatum : 02.10.07

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Do Nov 22, 2007 8:22 pm

Wow, was soll ich dazu sagen?!??!

Kemijoki schrieb:


aber ich liebe diese kälte. diese kälte, die mich nie im stich lässt.


Ich liebe diese Stelle!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
TakingChances
Neuling
Neuling
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 93
Alter : 24
Ort : Der Mond ^^
Laune : Müde :)
Anmeldedatum : 25.01.08

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Di März 04, 2008 12:21 am

huii!
Dein Werk gefällt mit extrem gut.Das hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht,echt.Es sit so schön geschrieben und hat auch eine volle Portion an Emotion.Wie kommst du auf sowas?

*daumen hoch*

Richtig genial!!!

h.d.L
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.myspace.com/jojohasi
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Di Okt 14, 2008 4:57 pm

Kemijoki schrieb:
Ein Freund hat mich inspiriert dazu. Er hat nämlich ziemliche Probleme mit der Gesellschaft, mit dem Leben allgemein.

Ich finde du hast seine Probleme mit der Gesellschaft wirklich treffend formuliert, es zeigt das nicht alles was ist, gut ist. Es gibt so viele Probleme in der Gesellschaft das manche Menschen einfach nicht damit klarkommen, sie würden am liebsten ihre Augen verschließen(So wie du schreibst) blind werden. Ich kenne dieses Gefühl, vieles was ich erlebe, sehe, oder auch höre macht mich traurig, und auch ich würde am liebsten zwischenzweitlich gerne mal meine Augen und auch Ohren verschließen, nur leider ist dies nicht möglich.

Sehr schön geschrieben, mit sehr viel Emotionen die wirklich unter die Haut gehen .
Nach oben Nach unten
Enrico
Neuling
Neuling
avatar

Männlich
Anzahl der Beiträge : 137
Alter : 32
Ort : Limbach-Oberfohna
Anmeldedatum : 10.11.08

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Di Nov 11, 2008 1:25 pm

Ein sehr schwieriger Text muss ich sagen. Aber ich will dennoch versuchen Worte dafür zu finden.
Zitat :

oder hab ich nur die vorhänge zugemacht? mach ich mir künstlich nacht..?
Ich weiß nicht, aber an dieser Stelle musste ich lachen. Was wieder mal meinen schwarzen Humor beweist O.o. Aber das sie nicht mal weiß, ob sie es war, die ihre Fenster zugezogen hat, das fand ich amüsant^^. Dabei ist dein Text so gar nicht zum Lachen. *Ja ich bin seltsam*

Zitat :
man spührt sie! man vertraut ihr! man weiß, dass in der kälte nichts schlimmes ist.
Mal eine Stelle die ich gar nicht nachempfinden kann. Ich hasse die Kälte. Ich finde sie schrecklich. Ein Grund warum mir der Winter tierisch auf die Nerven geht. Kann auch nicht sagen, dass es nichts schlimmes an der Kälte gibt, man kann ja immerhin erfrieren... bhhh grusselige Vorstellung.
Andererseits, wenn es mir wirklich schlecht ging, empfand ich die Kälte auch als angenehm. Da hat mich nicht mal die Idee zu erfrieren abgeschreckt, wenn ich durch meterhohen Schnee gestapft bin.
Ob das dir beim Schreiben dieses Textes wohl auch so ging?

Zitat :
beängstigendes spielt sich um mich herum ab. es liegt ein duft von hundegeruch in der luft. In dieser wohnung war seit mindestens 2 jahren mehr kein hund. Stille.
Geisterallarm, lustig...^^ uff ich glaub ich zieh das irgendwie ins Lächerliche. Ich sollte so was lassen. Aber so seltsame Sachen sind mir auch hin und wieder passiert. Geruch von Vanille wo keine war und solche Sachen. Mh vielleicht kann ich deswegen über so was schmunzeln.
Zitat :

ich versuche mich zu befreien. befreien von den ketten der gesellschaft. befreien von den ketten der menschheit. befreien von meiner kleidung. ich möchte nackt sein.
Das kann ich gut nach emfinden, naja bis auf das Nackt. Manchmal, wenn ich zum Beispiel sehe, was die Menschen mit der Natur anstellen, schäme ich mich echt ein Mensch zu sein. Auch diese Gesellschaft kann zu weilen eine echte Last sein.

mfg. Enrico
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
irrlicht
Neuling
Neuling
avatar

Weiblich
Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 06.11.08

BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   Do Nov 13, 2008 10:44 pm

Ooh man unter welchen Genies bin ich hier! Very Happy Einfach nur wahnsinn, wie du in so wenigen Worten, so viel Gefühl, so viele Emotionen packen kannst, und dass man es sich dabei auch noch so gut vorstellen kann und sich reinversetzen kann... wow, echt Respekt =)

Zitat :
und ich sitze gerade neben mir selbst, und sehe mir zu, wie ich leblos in die tasten drücke... und ich komme mir selbst am fremdesten vor.

Das ist meine absolute Lieblingsstelle (das Ende ist oft toll Very Happy)! Dieses Gefühl, direkt neben einem zu stehen und sich dann so ein Selbsthass reinschleicht.. urgh *schüttel*
Wenn ich nur annäherungsweise so ein Gefühl hab, dann mach ich die Fenster weit auf, hol mir ne Wärmflasche und ne Tafel Schokolade und hör ein bisschen schöne Musik. Ich glaube sich da so reinzuvertiefen, kann nicht gut sein =(

Also zusammenfassend zu sagen: Ich bin begeistert Very Happy
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Innerste Gedanken   

Nach oben Nach unten
 
Innerste Gedanken
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Die Gedanken sind frei? ???
» [Recherche] Mentale Technik zum Strukturieren von Gedanken, Erinnerungen ...
» Übersinnliche Erlebnisse
» Gedankenautomat von Paul Spooner
» Gedanken zur Farbenbestimmung von Briefmarken

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Unsere Werke :: Kurzgeschichten-
Gehe zu: